Buch "Jahreszielplanung"

cover jzp-200

E-Book Jahres-Zielplanung

Ganzheitliche Jahresplanung - Persönlich und für das Unternehmen

Schriftenreihe des Instituts für Unternehmensentwicklung, 110 S., Preis 9,80 €

 

Hier das Mail zur Bestellung E-Book-Jahreszielplanung

Sie erhalten das E-Book mit einer Rechnung dann umgehend per E-Mail.

 

Bei Interesse an einem Workshop "Jahreszielplanung 2019"  unter kompetenter Moderation des Autors: Nächster Termin 3.12.2018 in Rosenheim. Sowie am 10.1.19 in Oberhaching b.München. Es gibt auf Anfrage auch eine attraktive Inhouse-Version die Persönliche und Unternehmenszielplanung miteinander kombiniert und verstärkt.

 

Überblick Jahreszielplanung

 

Erfahren Sie in einer Stunde, welchen Nutzen eine  Jahreszielplanung bringt. Und beginnen Sie sofort damit...

In einem Jahr, als wichtigem Zyklus im Leben von Menschen und Unternehmen, lässt sich Vieles mit großen Wirkungen bewegen - was es um einiges wichtiger macht als den „flüchtigen" Tag. Doch ein Jahr kann auch sehr lang sein, besonders wenn man unglücklich über die Vorsätze ist, die man nicht eingehalten hat. Dann stehen gegen Ende eines Jahres meist Ziele und Wünsche genauso unerfüllt im Raum - sowie eine anhaltende unbefriedigende Lebens- oder Unternehmenssituation.

 

Erfahren Sie den Nutzen einer Jahreszielplanung in ganzheitlicher und integrierter Form, sodass Sie Ihre eigenen Aktivitäten zielklar fokussieren und jeglicher Verzettelung und „Aufschieberitis" entgegenwirken. Lernen Sie die Techniken zur Sicherstellung der Umsetzung kennen - damit Sie ab sofort Ihre persönlichen und unternehmerischen Werte so bewusst leben, dass Sie zusätzliche wichtige Energie gewinnen. Beginnen Sie das neue Jahr diesmal mit einem unglaublichen Motivationsschub...

Das Buch beschreibt sowohl die Erstellung einer Jahreszielplanung im Unternehmen als auch die Erstellung für jeden Menschen persönlich. Dies macht den Prozess sogar noch wirksamer.

 

Aufbau des E-Books Jahres-Ziel-Planung

 

  • Es ist als Arbeitsbuch mit ausreichend Platz zum Ausfüllen konzipiert. Im Unterschied zu anderen Ziel-Planungssystemen.
  • Das Konzept geht sowohl auf die private/persönliche als auch berufliche/Unternehmens-Situation ein.
  • Sie gehen bis zur Werteebene verschiedene Ebenen nach „oben" und zapfen dort die Quelle ihrer eigenen Motivationsenergie an.
  • Sie entwicklen in der Zeit von einem halben bis einem ganzen Tag für die ausführliche Zielplanung einen unglaublichen Schub zur Umsetzung.
  • Wie bei einem spannenden Buch können Sie nicht aufhören.

  

Warum Sie dieses E-Book zur Jahreszielplanung beruhigt kaufen können

 

  • Es ist von einem Unternehmer mit fast 40-jähriger Erfahrung in der Jahreszielplanung entwickelt worden. Ursprünglich auf der Großmann- und Helfrecht-Methode basierend ist seit 10 Jahren das von Dr. Müller konzipierte Tipi-Modell dafür zur Basis geworden.
  • Rationales und Bauchgefühl werden bei der Planung verbunden, was die hohe Motivationswirkung erklärt.
  • Die Beispiele aus der Praxis machen einfach Spaß und Sie fühlen sich nicht allein bei der Planungs"arbeit".
  • Sie sehen auf dem Bildschirm und ggf. Ausdrucken farbige Darstellungen. Ein Druck einzelner Formulare oder des ganzen Buches (in A4 angelegt) mit jeweils 2 Seiten A5 auf einer A-4-quer-Seite ist möglich.
  • Zwischendurch aufhören wird Ihnen nur schwer möglich sein, wie bei einem Roman. Es ist ihr eigener Roman, den Sie schreiben.
  • Die Arbeit mit der Umsetzung der Planung ist bereits integriert.

 

Zurück zur Jahreszielplanung Allgemein
 

Inhaltsverzeichnis Jahres-Zielplanung

Vorwort. 7

Verzahnte Felder. 7

Energie schaffen. 7

Methodenkombination. 8

Umsetzung und Erfolg. 8

Buchaufbau. 8

Ein Königreich. 9

1.           Nutzen einer JZP. 12

1.1.        Simultane Betrachtung von Alternativen. 13

1.2.             Nutzen und Häufigkeit. 14

Gute Vorsätze. 14

Schriftlichkeit und Vorgehensplanung. 14

Stimmen von Workshopteilnehmer. 15

1.3.             Private und Unternehmensplanung kombinieren! 16

Persönliche Planung. 17

Unternehmensplanung. 18

Planungsablauf 20

Ebenen der Planung - das Tipi-Modell 21

1.4.             JZP im Kontext des Zielsystems. 22

1.5.             Wirksame Formulierung von Zielen. 23

2.           Vorfeld der JZP. 26

2.1.             Ambiente der Jahreszielplanung. 27

2.2.            Rückblick auf das Vorjahr. 27

Vorjahresrückblick - Persönliche Erfolge. 29

Vorjahresrückblick - Persönliche Miss-Erfolge. 30

Vorjahresrückblick - Unternehmens- Erfolge. 31

Vorjahresrückblick - Unternehmens-Miss-Erfolge. 32

Erkenntnisse Rückblick Vorjahr. 33

2.3.            Aktuelle Zufriedenheit. 34

Checkliste Lebensfelder. 35

Checkliste Unternehmensfelder. 36

2.4.            Praxisbericht. 37

3.           Die eigentliche JZP. 40

3.1.             Langfristige Ziele. 41

3.2.            Das erste Brainstorming der JZP. 41

3.3.            Praxisberichte. 42

3.4.            Ziele auf verschiedenen Ebenen. 43

Auf der Ergebnisebene. 43

Verhaltensziele/Aktivitätenziele. 44

Liste meiner persönlichen Energiequellen. 46

Stärkenziele/Kompetenzebene. 47

Ziele auf Denkmusterebene. 52

Die persönliche Werteebene. 53

Die Werteebene im Unternehmen. 55

Teilnehmerstimmen zu Werten. 58

3.5.            Der vorläufige Jahreszielplan. 61

Auswahl 61

Der Jahreszielplan. 61

4.           Vorgehensplanung - wichtige Einzelpläne. 63

4.1.             Zielplanung und Vorgehensplanung. 64

Checkliste Umsetzungsplan, Kategorie III. 66

To-Do-Liste für Gruppenarbeit/Besprechungen  im Unternehmen. 66

Beispiel Umsetzungsplan, Kategorie III, Persönlich. 67

Beispiel Umsetzungsplan, Kategorie III, Unternehmen. 68

4.2.            Die Finanzplanung. 69

4.3.            Dauerziele (Felder mit Faktor Mensch). 70

Arten von Dauerzielen. 71

Beispiel persönliches Dauerziel 71

Beispiel Dauerziel im Unternehmen. 72

4.4.            Die Entscheidung. 73

4.5.            Dokumentation und Übersicht der Planung. 73

5.           Sicherstellung der Umsetzung der JZP. 77

5.1.             Verstärkung/Collage. 78

5.2.            Monats-, Wochen und Tagesplanung. 79

5.3.            Verbindlichkeit. 80

Disziplin. 80

Die persönliche Verbindlichkeit. 81

Verbindlichkeit und Hilfe von Partner und Gruppe. 82

5.4.            Zielintegration. 83

Die Kombination. 83

Neue Techniken lernen. 84

5.5.            Umsetzung und Persönlichkeitsprofil 84

5.6.            Tipps aus Praxisberichten. 85

6.           Der Kreis schließt sich. 88

6.1.             Die Rückblick-Schleife. 89

6.2.            Lernen ist immer wieder nötig. 90

6.3.            Was kann ich gewinnen und wie ist mein Aufwand?. 91

Vorgehensweise im Unternehmen. 91

6.4.            JZP - Visionsentwicklung - Strategie. 92

6.5.            Letzte Tipps und Perspektiven. 94

6.6.            Planung des Unerwarteten. 95

6.7.            Feedback nach 4 Monaten. 97

Veränderungen im Königreich. 99

Autor. 105

Weiterführende Literatur. 108

Register. 110

 

Die Geschichte zur Zielplanung

Am Anfang des Buches führt Sie eine Geschichte in das Thema ein und am Schluss erfahren Sie die Auflösung.

Ein Königreich

Das Reich blühte. Es war in seiner 10-jährigen Herrschaft, die er schon im zarten Alter von 29 beim überraschenden Tod seines Vaters angetreten hatte, immer aufwärts gegangen.

Doch nun wuchsen König Ludolf die Probleme über den Kopf.

 

Sein Schloss mit gelb getünchten Mauern lag erhoben über der Hauptstadt. Von hier konnte er überblicken, wie die Bauern fleißig auf den Äckern und Wiesen arbeiteten und wie der Verkehr mit der großen Warenfülle in die Stadt hinein- und hinaus floss. Am Hafen des großen Flusses landeten die Frachtschiffe. Die Steuern waren niedrig und doch türmten sich Münzen und Gold in seiner Schatzkammer.

Eigentlich hätte Ludolf zufrieden sein können. Aber mit der wirtschaftlichen Blüte seines Reiches war auch sein Arbeitstag umfangreicher geworden. Die Königin, die er aus einem fernen südlichen Land geholt hatte, schimpfte oft darüber und die Prinzen und Prinzessinnen verlangten nach seiner Anwesenheit. Sein Leibarzt war nicht zufrieden, kritisierte seinen Bauchumfang und konnte doch seine Rückenschmerzen nicht lindern.

 

Regelmäßig hielt der König Rat mit seinem Kabinett. Sein engster Getreue Lothar führte meist das Wort und sprach von besserer Planung und mehr Organisation. „Planung ist der Entwurf der Ordnung, Organisation der Vollzug der Ordnung", predigte er lautstark. Und so wurde geplant und organisiert. Dickbändige Folianten nahmen die Ausarbeitungen des Rates auf. Zahlen über die Wirtschaftsströme wurden von kundigen Schreibern erfasst und verdichtet. Saubere Tabellen, auf kostbares Büttenpapier geschrieben, wurden dem König zur Entscheidung vorgelegt. Da war die Höhe der Weizenernte genauso geplant wie die Abgaben der Händler, das Einkommen des Volkes, der Haushalt des Hofes und die Höhe des Staatsschatzes.

 

Doch die Klagen seiner Familie riss nicht ab. Stela, seine geliebte Königin, sprach ein- ums andere Mal: „Ich liebe dich so sehr, mein Schatz. Ich vermisse dich tags und nachts, doch du denkst mehr an diese verdammten Zahlen als an mich. Meine schöne weiße Haut, die du immer so attraktiv fandest, verwelkt ohne die Massage deiner Hände. Aber du musst mich mit Bewusstsein berühren, nicht mechanisch. Nicht dabei auf die Uhr schauen."

 

Auch sein Rücken wollte nicht verstummen und erinnerte ihn fast jede Nacht durch Unterbrechungen des Schlafes, dass irgendetwas nicht in Ordnung sei. „Zahlen und Planung sind nicht die Lösung für mich", dachte der König. Vor seinem inneren Auge sah er das Bild, wie er früher Hand in Hand mit Stela durch den Wald gewandert war. Wie er noch Zeit für die Liebe hatte und sie unter der großen 100-jährigen Buche auf sauberem grünem Moos auslebte und dabei den ersten Prinzen zeugte.

 

König Ludolf seufzte. Was hatte sich doch alles verändert, seitdem er damals die Regierungsgeschäfte übernahm. Die Welt war nicht mehr dieselbe. Technische Erfindungen veränderten sie, machten die Informationsströme schneller, den Warenaustausch intensiver, die Landwirtschaft produktiver und die Teller der Edelleute voller mit Fleisch und den neuen runden Erdäpfeln. Dazu dieses braune Getränk, das so gut schmeckte. Die vielen Informationen, was in der Welt alles geschah und entdeckt wurde. Er konnte kaum genug davon bekommen.

 

Sein Ratgeber Lothar, Schatzmeister und Freund, trat zu ihm. Er war in kostbaren roten Samt gekleidet, der auch bei ihm den Bauchansatz nur wenig verdecken konnte.

„Ich habe Euch seufzen gehört, mein König. Was kann ich für Euch tun?"

„Ach mein getreuer Lothar. Mir wird das alles zu viel mit dem Wachstum. Irgendwie ist das blutleer. Was soll das Ganze? Wir können doch nicht mehr als die Teller leeressen und schön wohnen. Ich kann das Schloss nicht größer machen und noch mehr Bedienstete einstellen. Die Hähne im Bad sind schon aus Gold und das Wasser fließt warm, wenn ich seiner bedarf."

 

Der getreue Lothar hatte selbst keine Idee, was zu ändern war. Aber er versprach, sich dafür umzuhören.

 

Mehr wird sich Ihnen mit der Lektüre des Buches erschließen. Welche Lösung kann der König finden? Kann er eine Schneise in seinen Wald voller Probleme schlagen und zur Wurzel vordringen? Wie kann er klare Ziele finden, die ihm die Energie zur Umsetzung vermitteln?

 

Zurück zur Jahreszielplanung Allgemein

 

 

Joomla SEF URLs by Artio