Erfolgsforum konfrontierende Kommunikation

18-06Bild KK -500x287

Unser nächster Abend in München am 19. Juli

 

Das Universum der Kommunikation –
die konfrontierende Kommunikation (KK)

 

Laut Paul Watzlawick kann „man nicht nicht kommunizieren". Doch wie geht richtiges Kommunizieren? Und wie entscheide ich, wann ich welche Art des Kommunikationsstils anwenden soll? Bin ich dann eigentlich noch authentisch, wenn ich bestimmte Kommunikationsmittel bewusst anwende? Oder manipuliere ich dann schon?

Das Universum der Kommunikation ist weit und birgt unendlich viele Kommunikations-Planeten. Von antiautoritärer und gewaltfreier Kommunikation, über aktives Zuhören und transaktionaler Kommunikation, bis hin zu wirksamer Fragenstellung und Ich-Botschaften. Und es werden immer mehr Planeten, da sich Kommunikation verändert. Mit jeder neuen Generation kommen neue Kommunikationsweisen auf.

Jetzt also noch die KK – die konfrontierende Kommunikation! Ihren Ursprung findet die KK in der Konfrontativen Pädagogik, die sich seit Anfang der 90er Jahre mit dem Umgang aggressiver Jugendlicher beschäftigt. Anti-Aggressions- und Coolness-Training sind zwei Formate der konfrontativen Pädagogik. Viele Fußballvereine setzen sie ein im Umgang mit den Fans.

Nachdem Christiane Espich die Anfrage bekommen hatte, für Ausbilder im Unternehmen ein Kommunikationstraining im Umgang mit der Generation Z zu entwickeln, arbeitete sie das Konzept „konfrontierende Kommunikation" aus. Es geht darum

  • klare Worte zu finden, ohne die Kontenance zu verlieren.
  • im Tonfall kraftvoll zu sein, ohne laut zu werden.
  • in der Mimik und Gestik keinen Widerspruch zuzulassen, ohne vulgär zu wirken.

Die KK entspricht mit ihrer reduzierten Art der Kommunikation dem digitalen Austausch einer WhatsApp oder einer Twitternachricht. Die Idee ist, mit Hilfe einer kurzen „Message" auf den Punkt zu kommen und das Gespräch in die gewünschte Richtung zu lenken. Doch auch bei der KK zählt wie bei allen Arten der zwischenmenschlichen Kommunikation: Am Ende sitzen alle Gesprächspartner in einem Boot.

Begleiten Sie unsere Referentin an diesem Abend auf der Reise durch das Universum der Kommunikation und landen Sie mit ihr auf dem Planeten der Konfrontativen Kommunikation. 

Ihr Nutzen

 

Sie werden diesen interaktiven – um nicht zu sagen intergalaktischen – Vortragsabend genießen. Sie lernen eine Kommunikationstechnik kennen durch die Sie mit allen Generationen einfach und zielorientiert ins Gespräch und auf den Punkt kommen.
Unsere interkulturell erfahrene Referentin Christiane Espich freut sich auf Sie .

Die Zielgruppe

Der Abend richtet sich an Führungskräfte, Ausbilder, Trainer, Coaches und alle, die sich eine weitere Gesprächstechnik aneignen möchten.

 

Zurück zum Erfolgsforum Allgemein mit aktuellem Programmüberblick

Referent Christiane Espich, München, www.mim-personalentwicklung.de
Termin Donnerstag 19.07. 2018
Zeit ab 18.30 Uhr Get-Together, Workshop ab 19.00, Ende ca.22.00 Uhr mit Pause zum Networking dazwischen
Ort 80797 München, Saarstraße 5, Freiraum-Zentrum 1.  Stock
Orga-Pauschale 29,41 € + MwSt = 35 €, Mitglieder von GABAL, Strategieforum und GfA nur 20 €. Mit Arbeitsmappe und gesundem, leckeren Imbiss und Getränken.
Anmeldung mit formloser Mail. Stornierung kostenlos möglich bis 36 Stunden vor Beginn

 

Referentin

Christiane Espich www.mim-personalentwicklung.de

espich-031-400x300

 

Joomla SEF URLs by Artio