Jahreszielplanung (JZP)

Image

Nutzen der Jahreszielplanung

Die JZP gibt einen Überblick über alle aktuellen Probleme und Chancen. Daraus resultierend werden Ziele und Maßnahmen festgelegt. Dies trägt zur Konzentration der Kräfte auf die Kernpunkte des Jahres bei. Daraufhin werden die Aufgaben verteilt und Termine abgesprochen. Optimal ist es, wenn alle Fakten rechtzeitig vor dem Jahresende zusammengetragen und integriert werden. Manche wichtigen Unternehmens-Entscheidungen können und sollten endgültig erst getroffen werden, wenn dieser Gesamtüberblick vorliegt.

 

Strategiebesprechung und Kommunikation über die Jahreszielplanung

Es empfiehlt sich, die endgültige ”Verabschiedung” und wichtige Beschlüsse in einer zumindestens ganztägigen Zusammenkunft der Geschäftsleitung mit dem engeren Führungskreis vorzunehmen. Viele Firmen machen dies in Form einer externen Klausur.

Alle Beteiligten erhalten sämtliche Fakten in einem schmalen Ordner - dies empfiehlt sich auch im Zeitalter der elektronischen Speicherung. Eine Kurzfassung wird an möglichst viele weitere Mitarbeiter verteilt. Monatliche und Quartalsbesprechungen orientieren sich an dieser Planung.

 

Unternehmensentwicklung und Ausbau der Einzigartigkeit in der Jahreszielplanung

Ein Thema ist noch hervorzuheben. Das Unternehmen muss sich kontinuierlich Gedanken über seine Weiterentwicklung und den Ausbau seiner Einzigartigkeit machen. Die JZP-Besprechung ist hierzu das Minimum und sie kann in Form einer Strategie-Klausur optimiert werden. Hierfür sind in der JZP die folgenden Punkte zu analysieren:

  • Sichtbare Innovation in neue Produkte und Dienst-Leistungen. Oft wird sich die Notwendigkeit einer Kundenbefragung ergeben.
  • Halbsichtbare Innovation in geänderten internen Prozessen und Strukturen, z. B. durch KVP/Mitarbeitergruppen
  • Unsichtbare Innovation in erweiterten Fähigkeiten der Mitarbeiter, z. B. durch Telefontraining, Teamtraining, Kreativitätstraining etc. (im Fortbildungsplan)

Es ist sinnvoll, die Ausgaben für die vorstehenden Punkte eigens zu erfassen. Ein Unternehmen sollte nicht nur quantitativ-mechanisch wachsen z. B. durch Eröffnung einer neuen Filiale oder Teilung eines Verkaufsgebietes, sondern besonders im Bereich der Erfolgspotentiale (auf der 3. Stufe der Ebenen der Gestaltung) ständig an sich arbeiten. Ein Teil des Gewinnes ist regelmässig hierfür einzuplanen, auch wenn nicht sofort ein Erfolgsergebnis dafür eingebucht werden kann!

 

Erstellung Jahreszielplanung

Die klassische Vorgehensweise ist:

  1. Der Absatzplan ist die Grundlage für die Personal-Planung, sowie für die Fertigung und die Einkaufsplanung. Die Umsatzplanung entsteht durch die Bewertung des mengenmäßigen Absatzplanes.
  2. Nach dessen Verabschiedung reichen die Abteilungen ihre Zahlen mit den Kosten.
  3. Die Zahlen werden konsolidiert, teilweise verdichtet.
  4. Projektbeschreibungen werden in einem Kapitel zusammengefasst, meist sind sie ohnehin übergreifend

Die moderne Vorgehensweise:

Der Start erfolgt mit einer Teamsitzung. In dieser werden besprochen:

  1. Rückblick auf das Erreichte und Vergleich mit dem Soll bzw. Budget (letzte Hochrechnung für den Finanzbereich)
  2. Erster Entwurf JZ in den 4 Feldern
  3. Langfristige Ziele
  4. Klärung der Stärken und Ausbau der Stärken
  5. Ziele bei den Geschäftsprozessen und speziellen Projekten/Aktivitäten
  6. Ziele auf der Ergebnisebene für das Folgejahr
  7. Blick auf Denkmuster, Werte und resultierende Ziele
  8. Prioritäten der Ziele aus der Gesamtsicht
  9. Vorgehensplanung für wichtige Ziele
  10. Sicherstellung der Umsetzung und späteres Controlling: Lernen aus dem Erreichten (“lessons learnt”)

Es kann sein, dass dieser Prozess in zwei Teile aufgeteilt wird und wie in der klassischen Vorgehensweise die Abteilungen zwischendurch separat ihre Ziele und Projekte planen, die dann finanziell und in der Folgebesprechung zusammengeführt werden.

 

Das Institut unterstützt und begleitet Sie bei der Jahreszielplanung

Wir moderieren oder coachen gerne einen solchen Prozess. Dabei erzielen wir aufgrund unserer ergebnisorientierten Moderationstechnik Zeiteinsparungen von ca. 50 % - oder können die anstehenden Themen um 100 % mehr vertiefen. Bei Interesse kontaktieren Sie uns >>per Mail oder per Telefon (08034-707825).

 

Weitere Informationen zur Jahreszielplanung unter den Stichworten:

 buchcover jzp-200.jpg

Buch Jahreszielplanung

Inhalte der JZP

Klausur

Moderation - ergebnisorientiert

Einzigartigkeit und Positionierung

KVP/Mitarbeitergruppen

Tipi-Modell (Ebenen und Felder)

Balanced Scorecard

Stärken

Werte

Ziele

Denkmuster

Vision Unternehmen

Nächste offene Veranstaltung mit Dr. Müller zur Jahreszielplanung 2018 iam 10. und 15 Januar in München-Oberhaching: ... mehr

Joomla SEF URLs by Artio