Buchrezensionen "Der Turnaround"

Rezensionen Turnaround bei  www.amazon.de

Norbert Klis aus 71126 Gäufelden Deutschland

18. August 2003

Dieses Buch hat mich persönlich sehr angesprochen, weil

* es in Romanform sehr praktisch eine Verbindung zwischen Betriebswirtschaft und Psychologie, zwischen Beruf und Praxis herstellt.

* Handlungsanleitungen für den normalen Wahnsinn des Führungsalltags gibt und praktische Überlebenshilfe für die Schwierigkeit, berufliche/unternehmerische Ziele mit persönlichen/familiären in Einklang zu bringen.

* das Tipi-Modell der 8 Ebenen einen Weg aufzeigt, von der Hektik der Tagesroutine über die Veränderung der Glaubenssätze und Werte zu neuem Lebenssinn resp. Unternehmensvision zu kommen.

Bewertung: 4 Sterne

Nicht nur Science Fiction - Wirklichkeit in naher Zukunft

5. Juni 2003

Rezensent aus Heidelberg Deutschland

Das Buch spricht mich in seiner Struktur, Offenheit und Klarheit an. Das klassische Dilemma der heutigen Zeit wird in Romanform aufgearbeitet. Schon auf den ersten Seiten erlebt man sein Leben als Wiederspiegelung eigener Erfahrungen. Über einen neuen Handgelenk-Computer - Metapher als Instrument der Kraft - wird das persönliche Leben und das Berufleben quasi neu gesteuert.

Nicht nur Science Fiction, sondern möglicherweise - erinnernd an George Orwell - Wirklichkeit in naher Zukunft.

Interessant an diesem inhaltlichen Konzept ist neben der Verbindung von Psychologie und Betriebswirtschaft der systematische Weg zur Entwicklung von Visionen, wie es sie bisher nicht gab. Auf das geplante Arbeitsbuch darf man gespannt sein.

Bewertung: 5 Sterne

Rezensentin/Rezensent: roth1358 aus Nürnberg, Bayern Deutschland

Dieses Buch bietet einen ungewöhnlichen Einstieg in das Thema: "Unternehmensführung". Ungewöhnlich deshalb, weil es kein Sachbuch und Ratgeber ist, sondern ein Roman und ungewöhnlich deshalb, weil er alle diese im wirklichen Leben miteinander verwobenen und verzahnten Bereiche aus ganzheitlicher, lebensweltlicher Sicht behandelt. Das Buch ist ein "Business-Lernroman", der auf menschlich angenehme (kein Zeigefinger!), kreative Weise, die Geschichte der Wandlung eines Managers beschreibt und andererseits, fast unmerklich, praktische Sachinformation zum Thema: Unternehmensführung vermittelt.

Bewertung: 5 Sterne

Der Turnaround. Businessroman über persönlichen und unternehmerischen Erfolg

9. April 2003

Rezensentin/Rezensent: Schaefer, Ulrich aus Bad Arolsen, Hessen Deutschland

Als ich dieses Buch für Manager am Scheideweg gelesen habe, fielen mir sofort "Die Leiden des jungen Werther" ein. Mag sein, dass dem einen oder anderen der Vergleich etwas hoch gegriffen erscheint, aber wer selber Führungsverantwortung getragen hat, kennt die Last, weiß um die Entfremdung von der Familie und um die Zerrissenheit im Spannungsfeld zwischen Markt und Eigenwilligkeiten der Company. Andere werben mit dem Spruch: Nichts ist spannender als Wirtschaft. Müller hat es geschafft, die Materie so zu beschreiben, dass man das Buch nicht weglegen kann, bevor man es ausgelesen hat. Das Zauberwort heißt: EQ – Emotionale Intelligenz.

Bewertung: 5 Sterne

Wirtschaftswoche Nr. 26 (19.6.2003)

DER TURNAROUND, das ist auch der Titel des Businessromans von RUDOLF MÜLLER; Exmittelständler und heute Leiter eines Instituts für Unternehmensentwicklung in Aschau-Sachrang. Es schildert die Aufarbeitung beruflicher und privater Höhenflüge und Niederlagen.

Müller beschreibt Ithers Lebensstationen und seelische Wechselbäder anschaulich und detailliert. Wer sich auf diese 298 Seiten lange Reise begibt, erfährt viel über den Romanhelden und seine Gemütslage. Das Buch ist unterhaltsam geschrieben, fast unmerklich erfährt der Leser etwas über die Kunst der Unternehmensführung.

Eine erstklassige Urlaubslektüre.

Lothar J. Seiwert Newsletter

25.6.03

Buch-Tipp: "Der Turnaround": Die Geschichte eines Managers, der das Steuer gerade noch rechtzeitig herumreißt und dadurch seine Familie und sein Unternehmen zurückgewinnt. Der Clou: Das Buch von Rudolf Müller ist Roman, Sach- und Arbeitsbuch in einem.

Waldeckische Landeszeitung

Korbach 2.7.2003

In einem neuen Roman schreibt der frühere Korbacher Unternehmer Dr. Rudolf Müller über den persönlichen und unternehmerischen Wandel.

Das Buch basiert auf dem Werdegang des Autors, der nach 25 Jahren als geschäftsfuhrender Gesellschafter erst eines Industriebetriebes, dann eines Verlages die Seiten gewechselt hat und heute als Trainer für strategische Unternehmensentwicklung in mittelständischen Firmen arbeitet.

Der Inhalt des Sachbuches ist in die Form eines spannenden Romans gegossen. Der Held des Romans sieht sich konfrontiert mit einer gleichzeitigen Krise im Privatleben und im Berufsleben. Dies veranlasst ihn zu einer persönlichen Bilanz und anschließenden Visionsentwicklung. Neu am inhaltlichen Konzept des Buches ist neben der Verbindung von Psychologie und Betriebswirtschaft der systematische Weg zur Entwicklung der Vision, wie er sich bisher nirgends findet.

 

Bei Rodrigo Ither, Manager eines mittelständischen Unternehmens, läuft dagegen gleich alles schief – beruflich wie privat: Die Gewinne seines Unternehmens rasen in den Keller, ihm drohen erhebliche Liquiditätsengpässe und zu Hause kracht es in der Ehe. Seine Frau samt Kinder haben ihre Sachen bereits gepackt. Ither steht am Scheideweg und versucht den doppelten Turnaround.

Image zum >>Buch

 

Joomla SEF URLs by Artio